Zum Auftakt der Sommerferien trafen sich  25 Seeteufel am Ufer unseres Sees und sägten, schraubten und hämmerten was das Zeug hielt. Nach ungefähr einer Stunde Fleißarbeit war es geschafft: Eine Gruppe hat den Boden des Seeteufel Floßes aus fünf Paletten zusammen gebaut und Kanister mit Seemannsknoten daran befestigt. Die zweite Gruppe hat den Deckel inklusive Sitzbank und Mast mit Wanten und Achterstag fertig zusammen gezimmert. Nun mussten die beiden Teile noch mit Spanngurten, Schrauben und Tampen miteinander verbunden werden.

Noch etwas skeptisch in die eigene Konstruktion, aber voller Erwartungen wurde das Floß zu Wasser gelassen. Die ersten ca. 15 Kinder und Jugendliche begaben sich mit Schwimmwesten und Paddeln gewappnet auf das Holzfloß.

Das Seeteufel Floß hat auch eine Vorleine bekommen, womit es von einem Motorboot aus dem Hafenbecken geschleppt wurde. Vor dem Hafen wurde dann ins Wasser gesprungen und umher gepaddelt. Nach der anfänglichen Skepsis vertrauten nun alle der stabilen Konstruktion.

Während des Badespaßes und der Paddelfahrt zurück zum Steg hat das Seeteufel J-TEAM heimlich mit den Vorbereitungen für die Neptuntaufe begonnen. Als alle Kinder wieder am Steg angekommen sind, wurden sie von den blaubemalten Häschern Neptuns zum Strand zusammen gerufen. Dann kam Neptun zusammen mit seiner Nixe dazu und rief die Täuflinge dazu auf, stets achtsam mit ihren Booten umzugehen, immer ein Auge auf ihre Segelkameradinnen und Kameraden zu haben und die Natur frei von Fremdkörpern wie Plastik zu halten. Die Jugendgruppe hat in der letzten Zeit viel Zuwachs bekommen - 13 Seeteufel wurden auf einen wässrigen Namen getauft und bekamen im Anschluss ihre Taufurkunden überreicht.

Es war ein toller Start in die Sommerferien mit ganz vielen glücklichen Gesichtern. Das Häscher-Team freut sich schon auf die nächste Neptuntaufe!